Die Wanderung auf den Ben Aan in Schottland ist sehr beliebt

Schottland – Wanderung auf den Ben A’an

In Europa, Schottland by NaddlLeave a Comment

Die Wanderung auf den Ben A’an war die erste Bergtour unserer Schottlandreise. Als wir auf der Fähre zurück nach Amsterdam nochmal die besonderen Momente unserer Reise Revue passieren ließen, schoss sie uns aber sofort in den Kopf. Trotz der einfachen und kurzen Wanderung auf den nur 454 Meter hohen Gipfel, bietet der Ben A’an nämlich grandiose Ausblicke auf die atemberaubende Landschaft der Trossachs und steht einer ausgewachsenen Munro Besteigung in nichts nach. In unserem Beitrag nehmen wir die Wanderung auf den Ben A’an im beliebten Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark etwas genauer unter die Lupe. Familienfreundlich, kurz, instagrammabel (soll ja grad das Wichtigste auf Reisen sein) und noch dazu als Tagesausflug von Glasgow möglich: wen das nicht abschreckt, der findet hier eine abwechslungsreiche, kurzweilige Wanderung mit vielfältigen Ausblicken auf die Miniatur-Highlands.

Die Wanderung auf den Ben A’an bietet atemberaubende Ausblicke über die Miniatur-Highlands des Loch Lomond & The Trossachs Nationalparks

Die Wanderung auf den Ben A’an im Überblick

Auf einem gut ausgebauten Wanderweg geht es stetig und meistens nur moderat ansteigend den 454 Meter hohen Gipfel des Ben A’an hinauf. Dennoch müssen auch steilere Abschnitte, kleine Bachläufe und matschige, sowie felsige Passagen überwunden werden. Die mit 4 km Länge wenig anstrengende Wanderung bietet uns anfangs wunderschöne Ausblicke über Loch Achray und führt schließlich durch eine grün-feuchte Moorlandschaft, die mit Farnen, Brombeeren und Bäumen gespickt ist. Dabei haben wir ständig unser Ziel, den pyramidenförmigen Kegel des Ben A’an, im Blick. Wir erklimmen den Gipfel von hinten und erleben einen der atemberaubendsten Ausblicke ganz Schottlands. Von der Felspyramide überblicken wir auf der einen Seite Loch Katrine und den 729 Meter hohen Ben Venue, auf der anderen Seite können wir Loch Achray, Loch Venachar und Ben Lomond bestaunen. Der Abstieg entspricht dem Aufstieg.

Panoramablick vom Gipfel des Ben Aan
Einer der schönsten Ausblicke ganz Schottlands: auf dem Gipfel des Ben Aán

Anreise und Parken

Südlich der A821 direkt neben dem Ufer des Loch Achray liegt der mittelgroße gebührenpflichtige Wanderparkplatz für die Wanderung auf den Ben A’an. Schilder weisen auf die Besonderheiten und Gefahren des Wandergebietes hin.

Unsere Tips für einen tollen Tag in den Trossachs

Da die Wanderung auf den Ben A’an sehr beliebt ist, kann es auf dem Gipfel schon mal recht kuschelig zugehen. Aus dem Grund empfiehlt es sich besonders in der Hauptsaison früh morgens oder abends zu starten. Der Sonnenaufgang kann auf dem Gipfel zudem nochmal ein ganz besonderes Erlebnis sein! Wer nach der zweistündigen Wanderung noch Energie hat, dem sei die Miniwanderung (circa 30 Minuten) auf den Aussichtshügel Sron a Clachain empfohlen. Weitere schöne Ausflüge für den Nachmittag sind z.B. Loch Ard (hier kann man wunderbar kajaken!) oder Loch Chon. Die Wasserfälle Bracklinn Falls oder die süßen Biber am River Tay sind ebenfalls ein beliebtes Fotomotiv. Eine weitere beliebte mittelschwere Wanderung führt in knapp 5:30h auf den Ben Arthur (auch Cobbler genannt).

Vom Gipfel des Ben Aan überblickt man fast den gesamten Loch Katrine
Der Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark bietet unzählige Bergtouren für Wanderer

Camping im Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark

Eine sehr gute Liste mit den schönsten Campingplätzen im Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark findet ihr auf der offiziellen Webseite des Nationalparks. In der Hauptsaison sollten die Unterkünfte unbedingt vorher gebucht werden! Da der Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark sehr beliebt ist, wird das wildcampen von März bis September durch Camping Management Zones reguliert. In diesen Gebieten (z.B. am Ostufer von Loch Lomond) ist das Wildcamping innerhalb dieser Zeit nur mit einem Permit gestattet. Weitere Informationen zu den besonderen Regularien findet ihr ebenfalls auf der Nationalparkseite.

Sicherheit auf der Wanderung zum Gipfel des Ben A’an

Obwohl die familienfreundliche Wanderung auf den Ben A’an eher einer Hügel- als einer Bergwanderung entspricht, sollte sie nicht unterschätzt werden. Zweimal muss ein Bach mit Hilfe von Trittsteinen überwunden werden, einige Abschnitte sind sehr matschig oder führen über kleine Felsstufen. Das Wetter in Schottland ist zudem bekannt für seine Launen, so dass jederzeit mit Sturm oder Nebel gerechnet werden muss. Wetterfeste Kleidung und Wanderschuhe sind somit selbst auf dieser verhältnismäßig kurzen Wanderung absolut empfehlenswert!

Die Wanderung auf den Ben Aan führt durch die atemberaubende Landschaft der Trossachs
Die Wanderung ist technisch nicht sehr schwer, dennoch müssen auch matschige Passagen und Felsen überwunden werden

Unsere Wanderung auf den Ben A’an im Detail

Der erste Anstieg

Die Wanderung auf den Ben A’an startet direkt am Ufer des großen Sees Loch Achray. Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hat, verdecken immer noch dichte Wolken die umliegenden Berggipfel. Hoffentlich haben wir oben noch eine halbwegs freie Sicht… Wir überqueren die A821 und steigen langsam aber stetig auf dem gut ausgebauten Wanderweg bergauf. Unter uns liegt das majestätische Hotel Tigh Mor Trossachs am Ufer des Loch Achray. Der Weg biegt nach links ab und wir überqueren den kleinen Bach über eine Holzbrücke. Am Wegesrand finden wir riesige Pilze und wilde Brombeeren – schöne Fotomotive!

Das Hotel Tigh Mor Trossachs liegt direkt am Ufer vom Loch Achray
Das Hotel Tigh Mor Trossachs liegt direkt am Ufer des Loch Achray
Riesenpilze auf der Wanderung zum Ben Aan
Auf der Wanderung finden wir riesige Pilze
Wilde Brombeeren auf der Wanderung zum Gipfel des Ben Aan
Wilde Brombeeren wachsen an den Hängen vom Ben A’an

Die Wanderung verläuft auf gut ausgebauten Wegen

Sanft und nicht sehr steil geht es weiter durch diese bunte Herbstlandschaft bergauf. Dabei schiebt sich der kegelförmige Gipfel vom Ben A’an in unser Blickfeld. Von hier sieht er ziemlich steil und nicht einfach zu begehen aus, aber der erste Blick täuscht. Unser Wanderweg verläuft gut geführt um den kleinen Berg herum und wird uns vor keine großen Schwierigkeiten stellen. Der direkte Weg hingegen ist Kletterern vorbehalten.

Der Wanderweg auf den Ben Aan in Schottland wurde erst vor Kurzem neu ausgebaut
Der kegelförmige Gipfel des Ben A’an sieht von unten ziemlich steil aus…
Vogelbeeren, Farne und bunte Bäume prägen die Landschaft am Fuß des Ben Aan
Vogelbeeren und Farne prägen die Landschaft am Fuße des Ben A’an

Wiederaufforstung in Schottland

Wir wandern ein kurzes Stück durch ein baumloses Gebiet, in dem der nicht-heimische Nadelwald komplett gefällt wurde. Wer durch die schottischen Highlands reist, wird an vielen Stellen mit Baumfällarbeiten, Wildzäunen und Wiederaufforstungen konfrontiert. Die Highlands waren nämlich ursprünglich nicht so kahl und baumlos, wie wir sie heute erleben und wie sie viele für naturgegeben halten. Schottland war einmal von einem kühl-gemäßigten Regenwald bedeckt – dem Caledonian Forest. Er fiel dem steigenden Holzverbrauch und den daraus resultierenden Monokulturen aus Fichtenwäldern zum Opfer. Private Organisationen haben schließlich mit einer beispiellosen Wiederaufforstung begonnen. Das Ziel ist es, den kaledonischen Urwald wiederherzustellen. Bis 2050 sollen knapp 25% der Fläche Schottlands wieder mit Wald bedeckt sein. Um Platz für schottische Kiefern, Erlen oder Buchen zu schaffen, müssen allerdings zuerst die importierten Fichten gefällt werden.

Vom Ben Aan hat man einen guten Blick auf Loch Achray
Die Highlands waren ursprünglich nicht so kahl, wie wir sie heute kennen

Die letzten Meter bis zum Gipfel

Unsere Wanderung führt an Farnen und Vogelbeersträuchern vorbei in ein feucht-grünes Waldgebiet. Der Pfad wird nun deutlich steiler und unwegsamer. Mit Hilfe von Trittsteinen überqueren wir einen kleinen Wasserfall und müssen dazu ganz kurz nach dem richtigen Wegverlauf suchen. Als wir den Wald verlassen, blicken wir zurück auf den ebenfalls herausragenden Ben Venue. Der Weg schlängelt sich nun recht flach und unübersehbar um den Rücken des Gipfels herum. Als er für die letzten Meter nach links abbiegt, machen wir Halt auf einer Grasfläche und genießen die grandiose Aussicht über Loch Katrine. Wunderschön, wie sich die dichten Wolken über dem großen See formieren. Ein matschiger Abschnitt und ein, zwei größere Felsnasen später und wir stehen auf dem Gipfel vom Ben A’an.

Farne überwuchern die Hänge des Ben Aan in Schottland
Farne am Hang vom Ben A’an
Vogelbeeren auf dem Weg zum Ben Aan im Loch Lomond Nationalpark
Vogelbeeren
Der Wald am Fuße vom Ben Aan wirkkt fast shcon wie ein Regenwald
Ein letzter Rest kühl-gemäßigter Regenwald
Der Wanderweg auf Ben Aan ist kurz, aber nur mittelschwer und sehr gut ausgebaut
Der Wanderweg auf den Ben A’an ist erst vor kurzem erneuert worden
Vom Gipfel des Ben Aan überblickt man fast den gesamten Loch Katrine
Von dem Aussichtspunkt unterhalb des Gipfels überblickt man fast den gesamten Loch Katrine

Auf dem Gipfel des Ben A’an

Verglichen mit der relativ kurzen und unschwierigen Wanderung ist die Aussicht von dem kegelförmigen Gipfel des Ben A’an einfach nur atemberaubend. Die prominente Felspyramide bietet ein schönes Fotomotiv oder lädt zu einer ausgiebigen Pause ein. Von hier überblickt man auf der einen Seite fast das gesamte Loch Katrine, während auf der anderen Seite Loch Achray und Loch Venachar zu unseren Füßen liegen. Links neben uns erhebt sich Ben Venue (725 Meter) über Loch Katrine, während sich der deutlich uninteressantere Grasberg Meall Gainmheich (565 Meter) rechts in unseren Blick schiebt. Im Hintergund erkennen wir den alles überragenden Gipfel des Ben Lomond (974 Meter). Wer sich genügend Zeit für diesen Panoramablick über den Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark nimmt, versteht wieso die Wanderung auf den Gipfel des Ben A’an so beliebt ist.

Vom Gipfel des Ben Aan überblickt man fast den gesamten Loch Katrine
Die Felspyramide vom Ben A’an stellt ein tolles Fotomotiv dar
Ein Vogel hat es sich auf dem Gipfel vom Ben Aan gemütlich gemacht
Ein Vogel hat es sich auf dem Gipfel vom Ben A’an gemütlich gemacht
Ben Venue erhebt sich über Loch Katrine
Der 725 Meter hohe Ben Venue erhebt sich über Loch Katrine
Ben Aan ist ein beliebter Fotospot in Schottland
Ich finde, wir machen uns ganz gut als Influencer… ;)
Vom Ben Aan überblickt man den Loch Lomond & The Trossachs Nationalpark
Loch Achray und Loch Venachar: Herbstfarben bis zum Horizont…

Der Abstieg

Lange Zeit sitzen wir hier oben, stärken uns mit unserem Proviant und beobachten, wie die Wolken an uns vorbeiziehen. Unsere erste Wanderung in Schottland erhöht die Vorfreude auf die noch kommenden Touren durch die westlichen Highlands. Für den Abstieg wählen wir die gleiche Route wie beim Aufstieg. Die Wolken werden immer dichter und gerade als wir beim Auto ankommen, fängt es aus Eimern an zu regnen. Puh, gerade nochmal Glück gehabt… ;)

Hochlandrinder im Loch Lomond Nationalpark
Die Hochlandrinder sind im Gegensatz zu uns nicht vom Regenschauer verschont geblieben

Unser Fazit

Ihr habt nur wenig Zeit in Schottland? Die Wetterprognose ist nicht gerade stabil? Ihr seid mit der ganzen Familie unterwegs? Oder wollt ihr einfach nur einen ersten Einblick in die südlichen Highlands bekommen? Dann können wir euch die Wanderung auf den Ben A’an nur wärmstens empfehlen. Für den verhältnismäßig leichten und kurzen Aufstieg bekommt man einen atemberaubenden Ausblick geboten, an den viele weitaus schwierigere und zeitaufwendigere Touren bei weitem nicht heran reichen. Die Aussicht von den interessant geschwungenen Felsschichten auf die bunte Moorlandschaft mit drei großen Seen und den umliegenden Trossachs war ein Highlight auf unserer Schottlandreise!

Unsere neuesten Beiträge auf dem Blog:

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Kanälen:

Leave a Comment